Produkte zu dieser Rubrik >>

WIRKUNGSWEISE
Sorelex HA ist eine Wundauflage aus hochkonzentrierter Hyaluronsäure mit antimikrobiellem Wirkeffekt. Aufgrund der Kombination mit Octenidin ist eine frühzeitige wundphasenübergreifende Anwendung mit Hyaluron möglich. Die Heilung von akuten, chronischen und stagnierenden Wunden mit unterschiedlichem, lokalem Infektions- oder Kolonisationsgrad, kann durch Sorelex HA beschleunigt werden.
Hyiodine HA Fluid ist eine viskose Flüssigkeit aus hochkonzentrierter Hyaluronsäure mit antimikrobiellem Wirkeffekt, die sich auch für tiefere Wunden eignet. Die wundheilungsfördernde Kombination mit einem natürlichem Jod-Komplex gestattet den frühzeitigen, wundphasenübergreifenden Einsatz bei lokal infizierten, aktuen, chronischen und unterminierten (tunnelartigen) Wunden.

ZU BEACHTEN
Da die Wundauflage Sorelex HA die Wunde komplett abdeckt, ist bei lokal infizierten und meist mäßig bis stark exsudierenden Wunden eine zeitnahe Kontrolle der Wundverhältnisse wichtig. Die üblichen Maßnahmen während der Verbandwechsel bei lokal infizierten Wunden bleiben bestehen.
Hyiodine HA Fluid kann indikationsabhängig entweder mit einer durchtränkten Kompresse direkt auf den Wundgrund appliziert oder bei tunnelartigen Wunden direkt in die Tiefe injiziert werden. Die Abdeckung kann mit einer Hydrofaser oder einem anderen, sterilen Verbandsmaterial erfolgen. Bei lokal infizierten Wunden sollte auf eine okklusive bzw. semiokklusive Wundabdeckung verzichtet werden.

Bioakt Hyaluron1 li Traumatisch entstandene Wunde am US beim DiabetikerBioakt Hyaluron2 re Lokal infizierter Dekubitus am Steißbein Wundrandunterminierung

Bild 1: Traumatisch entstandene Wunde am US beim Diabetiker
Bild 2: Lokal infizierter Dekubitus am Steißbein - Wundrandunterminierung